Land.In.Sicht
Büro Dr. Paula
Zurück

GRÖNLAND DROHT GRÜN ZU WERDEN

Do, 29. August 2013
Katastrophale Folgen des Klimawandels
Beitrag von L. Paula
Das hat uns noch gefehlt:
auf Grönland, das wir als vergletscherte Insel im halbewigen Eis seit jeher kennen und lieben gelernt haben, hält jetzt der Frühling Einzug! Der eiskalte Felsblock im hohen Norden droht dank des Klimawandels zu einer warmen Mittelmeerinsel zu verkommen! Man bedenke: Ballermann in der Hauptstadt Nuuk! Eine Katastrophe ...

Und doch - denken hilft, wie immer.
Den damaligen Ballermann hat wahrscheinlich schon Leif Eriksson, genannt "der Rote", gesucht, als er aus seiner winterkalten Heimat in Skandinavien aufbrach und die Fahrt übers Meer in den warmen Westen antrat. Denn an den Küsten Grön(Grün)lands wuchs damals (im 10. Jhdt. n. Chr.) bereits Wein!. Die Insel war grün, frucht- und besiedelbar. Und so haben sich einige dieser Wikinger auch ein paar (wenige) Generationen dort aufhalten können, während ihr Chef weiter nach Westen fuhr und noch vor Columbus Amerika entdeckte.

Dann ist es wieder kälter geworden, die Besiedelung musste aufgegeben werden und heute schaut Grönland so aus wie wir es "schon immer" gewohnt sind.

Und jetzt kommt diese böse Klimaerwärmung ...