Land.In.Sicht
Büro Dr. Paula
Zurück

FUSSBALL-EM 2008 GEFÄHRDET

Mo, 13. November 2006
Beitrag von Dr. Luzian Paula
Das nennt man gender-mainstreaming: In einer Wiener Bezirksvertretung wurde der Antrag eines/r Grünen Politikers/in eingebracht, die für 2008 vorgesehene Fußball-Europameisterschaft in Wien abzusagen. Als Begründung wurde angeführt, - nein, nicht dass die U-Bahn vielleicht nicht fertig sein würde oder die Organisation zu viel Geld verschlingt oder wüste Ausschreitungen betrunkener Hooligans zu befürchten seien oder gar - horribile dictu - das Dienstleistungsgewerbe den internationalen Anforderungen eines solchen Großereignisses nicht gerecht werden könne.

Nein, es geht vielmehr ans Eingemachte und um’s Prinzip: so eine Fußballveranstaltung ist nämlich laut Bezirksvertreter/innenantrag FRAUENFEINDLICH!

Und deshalb gehört sie abgesagt!

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass die unsäglichen Damen-Schirennen und das Synchronschwimmen der Mädchen oder gar das meist unisexe Damentennis aus männerfeindlichkeitsvermeidenden Gründen überdacht gehören. Wird sich doch wohl ein BezirksvertretER finden lassen, der einen diesbezüglichen Antrag stellt ...